Dollfuß ohne Ehrengrab?

Publié le par NEWSAT

Eingesetzte Kommission gibt entsprechende Empfehlung. Stadtrat will prüfen

 

Dollfuß ohne Ehrengrab?

Eine von Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny eingesetzte Kommission ist der Meinung, dass dem Grab des Ständestaat-Kanzlers Engelbert Dollfuß "kein Ehrengrabstatus zukommen sollte". Dies geht aus einem bisher nicht veröffentlichten Bericht über eine Überprüfung der 1934 bis 1938 in Wien vergebenen Ehrengräber hervor, berichtete "profil" in einer Vorabmeldung.

Das Grab des 1934 von NS-Putschisten ermordeten austrofaschistischen Kanzlers auf dem Friedhof Wien-Hietzing wird als Ehrengrab gepflegt und finanziert. Eine entsprechende Widmung habe das Forscherteam unter Leitung des früheren Stadtschulratspräsidenten Kurt Scholz in den Akten jedoch vergeblich gesucht. Ein Ehrengrab stehe Dollfuß wegen seiner Rolle bei der Ausschaltung der Demokratie und Errichtung einer Diktatur in Österreich nicht zu, heißt es laut "profil" in dem Bericht.

Mailath-Pokorny wolle die Empfehlungen jetzt prüfen. Auch im Fall eines anderen Prominenten werde der Ehrengrabstatus in Frage gestellt: Beim Architekten Adolf Loos stehe dessen künstlerische Bedeutung seiner strafrechtlichen Verurteilung wegen "Verbrechens der Verführung zur Unzucht mit Minderjährigen" gegenüber.

Publié dans Articles de Presse

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :
Commenter cet article