Filmlegende Yvette Lebon im Alter von 103 Jahren gestorben

Publié le par Anna-Maria Deutschmann

Filmlegende Yvette Lebon im Alter von 103 Jahren gestorben

Die „Dienstälteste“ der französischen Schauspielerinnen ist gestorben: Yvette Lebon, bekannt für ihre Rolle im Film „Marinella“ an der Seite von Tino Rossi, ist vergangene Woche in Cannes verstorben.

Filmlegende Yvette Lebon im Alter von 103 Jahren gestorben

1910 in Paris geboren, begann Yvette Lebon ihre Karriere Anfang der 1930er-Jahre. Sie wurde damals vom französischen Filmregisseur Marc Allégret entdeckt und feierte ihren Durchbruch mit einer Nebenrolle im Film „Zouzou“ mit Josephine Baker und Jean Gabin.

Es folgten mehrere Filme, von denen die meisten nur in Frankreich gezeigt wurden: „Abus de confiance“ mit Danielle Darrieux, „Romance de Paris“ mit Charles Trenet und „Le destin fabuleux de Désirée Clary“ mit Sacha Guitry.

Während der Besatzung Frankreichs im Zweiten Weltkrieg floh sie nach Vichy-Frankreich, wo sie weiterhin Filme drehte.

Die Filmrolle „Lise“ im Liebesfilm „Marinella“ war eine ihrer bekanntesten Rollen.

Nach dem Krieg heiratete sie den US-amerikanischen Produzenten Nathan Wachsberger und wohnte bis 1992 in Beverly Hills. Nachdem sie 1952 im Film „Milady et les mousquetaires“ spielte, verschwand sie nach und nach von der Bildfläche.

Die Familie der Schauspielerin gab ihren Tod in der französischen Zeitung Le Figaro bekannt. Sie wird diese Woche im Kreise ihrer Familie im kalifornischen Hollywood beigesetzt, wo ihr Sohn Patrick Wachsberger mittlerweile große Erfolge in der Filmbranche feiert.

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :
Commenter cet article