Auschwitz-Prozess: Zeuge nennt Angeklagten "erstaunlich emotionsarm"

Publié le par Spiegel Online

 Auschwitz-Prozess: Zeuge nennt Angeklagten "erstaunlich emotionsarm"

Vor dem Landgericht Lüneburg hat ein Zeuge den Angeklagten Oskar Gröning als "erstaunlich emotionsarm" beschrieben. Wegen der angeschlagenen Gesundheit des früheren SS-Mannes strich das Gericht einen Verhandlungstag.

Angeklagter Oskar Gröning: Angeschlagene Gesundheit

Angeklagter Oskar Gröning: Angeschlagene Gesundheit

Im Prozess gegen Oskar Gröning hat ein früherer Richter im Zeugenstand seine Erfahrungen mit dem ehemaligen SS-Mann geschildert. In einem von ihm geleiteten Verfahren zu Beginn der Neunzigerjahre war Gröning als Zeuge aufgetreten. Bei dem damaligen Prozess in Duisburg gegen einen anderen SS-Mann habe Gröning zwar ausgesagt, sich dabei aber "erstaunlich emotionsarm" gezeigt, sagte der pensionierte Jurist.

Zuvor hatte ein Rechtsmediziner die Wirkungsweise des beim Massenmord in Auschwitz eingesetzten Giftgases Zyklon B geschildert. Das Blausäure-Gas wirke in Sekunden tödlich, sagte der Sachverständige. Bei geringerer Konzentration könne der Todeskampf aber auch 30 bis 60 Minuten dauern.

Gröning wird Beihilfe zum Mord in mindestens 300.000 Fällen vorgeworfen. Zu Beginn des Verfahrens hatte er eine moralische Mitschuld übernommen.

Mit Blick auf den angegriffenen Gesundheitszustand des 93-jährigen Gröning strich die Kammer den für Mittwoch angesetzten Prozesstag. "Wenn ich Sie mir so anschaue, Herr Gröning, haben Sie sich einen freien Tag verdient", sagte der Vorsitzende Richter Franz Kompisch. Gröning hatte während des Prozesses bereits mehrfach mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Publié dans Articles de Presse

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :
Commenter cet article