Heyde-Umzug

Publié le par Der Spiegel

Euthanasie-Professor Werner Heyde, der am vorletzten Sonntag wegen Fluchtverdachts aus dem Limburger Gerichtsgefängnis in das - sichere - Butzbacher Zuchthaus verlegt wurde, hatte, keine konkreten Fluchtpläne.


 

Heyde WernerNach dem Stand der bisherigen Ermittlung sollte Heyde lediglich umquartiert werden, weil es einem Mithäftling gelungen war, aus der Limburger Strafanstalt zu entweichen.

Erst bei der Zellendurchsuchung am Tage seines Umzugs wurde bei Heyde ein Kassiber gefunden, auf dem ihm für den - drei Wochen zurückliegenden - 12. August ein roter Volkswagen' (Kennzeichen: roter Nelkenstrauß im Wagen) als Fluchtgefährt angeboten worden war. 

Heyde gab an, der Zettel sei ihm von dem entflohenen Mithäftling unter der Zellentür durchgeschoben worden. Heyde -Anwalt Schindler zu den angeblichen Fluchtplänen seines Mandanten: "Quatsch und ein Märchen frei nach den Gebrüdern Grimm."

Publié dans Articles de Presse

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :
Commenter cet article